Ophthalmic Logo

Einheiten

Die Einheitensysteme CENTRO, SWINGO und PARALELO bilden die Basis der OPHTHALMIC Praxiseinrichtungen. Permanente Weiterentwicklung und Optimierung der flexiblen Einrichtungssysteme garantieren für jeden Praxisbedarf ein ganz individuelles Outfit, das den höchsten Ansprüchen gerecht wird.

Centro

Das Flaggschiff.

Im Zuge der vermehrten Nutzung elektronischer Medien wird deren Platzierung immer wichtiger und erfordert eine optimale Positionierung.

CENTRO nimmt sich dieser Aufgabenstellung an und bietet eine platzsparende und bedienungsfreundliche Lösung für den PC. Die integrierte Rückwand der Einheit nimmt alle nötigen Anschlusskabel auf und lässt somit einen aufgeräumten Arbeitsplatz entstehen, ohne jeglichen Kabelsalat. Der Monitor ist so platziert, dass er optimal in den Arbeitsablauf integriert ist. Therapie- und sonstige benötigten Utensilien können griffgünstig zur Spaltlampe positioniert werden.

Geräumige Beistellcontainer, mit individuell wählbarer Inneneinteilung, ergänzen die Einheit CENTRO sinnvoll. Sie sind dem Gesamterscheinungsbild der Untersuchungseinheit angepasst und können jederzeit nachgerüstet werden. Die großzügige Schublade in Ihrem direkten Arbeitsbereich nimmt alle für die Untersuchung erforderlichen Messbrillen und Refraktionsgläser auf.

Dem Zeitgeist angepasst verfügt CENTRO über eine motorische Höhenverstellung. Der Höhenhub von 10 cm nimmt sich der Anforderung durch wechselnde Größe des Bedieners an. Als einzige auf dem Markt verfügbare Einheit sind Schiebetisch und Schreibtisch miteinander verbunden. Somit wird eine Quetschgefahr der Finger oder auch der Schaltpultkabel während der Höhenverstellung ausgeschlossen.

Ein Alleinstellungsmerkmal der OPHTHALMIC Untersuchungseinheiten bietet der von uns entwickelte und patentierte Pendelarm. Aufgrund seiner schwerelosen Vorpendelung erlaubt er eine stufenlose Höhenverstellung des Phoropters direkt am Patienten. Die zeitraubende und umständliche Höhenverstellung des Patientenstuhles entfällt somit. Zusätzlich wird dem Patienten dadurch eine angenehmere Sitzposition während der gesamten Untersuchung ermöglicht.

Die Einheit integriert sich durch ihr schlichtes und geradliniges Design in fast jede Raumsituation.

 Behindertengerechte Ausrichtung

Bei der behindertengerechten Arbeitsplatzausrichtung war OPHTHALMIC Design Trendsetter.

Der Patientenstuhl ist mit festem Drehpunkt an die Einheit gekoppelt, kann im Bedarfsfall jedoch leicht weggedreht und punktgenau zurück positioniert werden. Dadurch wird Platz geschaffen für den behinderten Patienten in seinem eigenen Stuhl.

Alternativ, falls es die Raumsituation erfordert, kann der Patientenstuhl auch zur Seite geschoben werden.

 

Swingo

Form Follows Function.

SWINGO präsentiert sich in betont runder Formensprache und bietet perfekte Ergonomie sowohl für Sie als auch für Ihre Patienten.

Der Teleskop-Schiebetisch ist extrem leichtgängig im Ablauf zwischen Ruhe- und Arbeitsstellung. Für ausreichend Stauraum und zur Aufbewahrung der benötigten Refraktionsgläsersätze und Messbrillen sorgt eine integrierte Schublade. Sie passt sich wie selbstverständlich der Formgebung der SWINGO-Einheit an.

Der perfekte Dreh der Schublade sorgt ferner für genügend Freiraum während des Refraktionierens.

Ein Alleinstellungsmerkmal der OPHTHALMIC Untersuchungseinheiten bietet der von uns entwickelte und patentierte Pendelarm. Aufgrund seiner schwerelosen Vorpendelung erlaubt er eine stufenlose Höhenverstellung des Phoropters direkt am Patienten. Die zeitraubende und umständliche Höhenverstellung des Patientenstuhles entfällt somit. Zusätzlich wird dem Patienten dadurch eine angenehmere Sitzposition während der gesamten Untersuchung ermöglicht.

Besonderes Augenmerk wurde auf die Haptik und Anmutung der verwendeten Materialien gelegt. Die extrem dünnen Schichtstoffplatten verleihen SWINGO ein leichtes und harmonisches Erscheinungsbild, bieten aber gleichzeitig die nötige Robustheit für den täglichen Praxiseinsatz.

Paralelo

Das Arbeitspferd.


Das Allround-Talent Paralelo ist ein "Arbeitspferd" zu einem tollen Preis. Die Paralelo mit seinen zahlreichen Modulen ist komplett auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Kunden ausgelegt. Es ist möglich die Einheit so zu verändern und zu erweitern, dass sie auch die höchsten Ansprüche erfüllt. Eine optimale Arbeitsposition für den Arzt mit der Spaltlampe und die bequemste individuelle Position für den Patienten im Refraktionsbereich machen die Grundphilosophie für alle unsere Einheiten aus.

Paralelo ist aus ergonomischen Gründen mit einem Schiebetisch ausgestattet. Gerade für den dauerhaften Einsatz dieses Gerätes ist diese Konstruktion komfortabler als die schwingende Variante. Die Schreibtische bieten eine praktische Platzierung des gesamten Datenverarbeitungsmaterials. Alle Kabel, sowohl die der Untersuchungsgeräte, als auch beispielsweise von PC, Monitor, Drucker oder Telefon, lassen sich in der Säule, im Schiebetisch oder im Korpus verstecken. So wird eine aufgeräumte Untersuchungsatmosphäre geschaffen.

Die Einheit Paralelo bietet wie schon erwähnt das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, sich auf höchste Funktionalität erweitern zu lassen. Es gibt vier verschiedene Refraktorführungen, eine unbegrenzte Vielfalt an Tischvarianten, Materialien und Farben. Darüber hinaus ist sie ein sehr langlebiges Produkt da die Einheit solide und mit einem starren Basiskörper konstruiert wurde. Sie zeichnet sich durch ihre Leichtigkeit und Stabilität aus und überzeugt durch Verlässlichkeit und optimale Raumausnutzung. Die Paralelo läuft und läuft und läuft. Daher ist es zutreffend, sie mit dem bekannten Volkswagen Käfer zu vergleichen. Die Paralelo ist der Dauerbrenner unter den Ophthalmic Design Einheiten und durch ihre Modularität ideal für kleine Räume.

Gerade im Bereich der behindertengerechten Arbeitsplatzausrichtung war OPHTHALMIC Design Trendsetter. Falls die Paralelo Einheit behindertengerecht ausgerüstet werden soll, kann der Gerätetisch vom Boden aus zwischen 71 und 91 cm verfahren werden. Zusammen mit dem Patientenstuhl, der mit einem festen Drehpunkt an die Einheit gekoppelt wird, kann im Bedarfsfall der Patientenstuhl einfach weggedreht und punktgenau zurück positioniert werden. Dadurch wird Platz für den behinderten Patienten in seinem eigenen Rollstuhl geschaffen. Alternativ, falls es die Raumsituation erfordert, kann der Patientenstuhl auch zur Seite geschoben werden.

OPHTHALMIC Design GmbH • Pfalzgraf-Otto-Straße 42 • 74821 Mosbach, Germany • TELEFON +49 6261 - 675 31 0 • FAX +49 6261 - 675 31 29 • EMAIL info@ophthalmic.de IMPRESSUM AGB/DATENSCHUTZ HAFTUNG